Irreführender Schilderwald

In diesem Punkt sind sich vermutlich die meisten Autofahrer einig: Es gibt zu viele Schilder auf unseren Straßen. Wenn Verkehrssituationen die volle Aufmerksamkeit erfordern, ist es oftmals sogar äußerst schwierig, alle Verkehrszeichen richtig zu erfassen.

Dabei kann es auch zu Missverständnissen kommen, für die nicht jeder Richter Verständnis hat. Glück hatte eine Autofahrerin in Franken, die ein Tempolimit um mehr als 40 km/h überschritten hatte. Normalerweise drohen in einem solchen Fall ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot. Doch das OLG Bamberg verzichtete wegen „geringer Schuld“ wenigstens auf ein Fahrverbot (AZ:3 SS OWI 834/15). Die Fahrerin hatte die beiden Schilder mit Überholverbot und 60 km/h-Tempolimit zwar gesehen, weil darunter aber das Zusatzschild „für Fahrzeuge über 2,8 t“ angebracht war, hatte sie angenommen, dass die Schilder sich nicht auf Pkw bezogen. Ein Zusatz gilt jedoch nur für das unmittelbar darüber platzierte Verkehrszeichen. Im beurteilten Fall war dies das Überholverbot und nicht das Tempolimit, das somit für alle verbindlich war.

Auf weniger Verständnis traf ein Autofahrer, der den Zusatz „Schneeflocke“ falsch interpretierte. Es bedeutet lediglich, dass es an dieser Stelle erhöhte Gefahr einer Glättebildung gibt. Das darüber angezeigte Tempolimit ist in jeden Fall einzuhalten, auch bei trockener Straße und sommerlichen Temperaturen.

Zumal es sich beim Zusatz „bei Nässe“ wiederum ganz anders verhält. Tempolimits mit diesem Hinweis gelten tatsächlich nur dann, wenn die Straße nass ist. Wer den Zusatz „bei Nässe“ ignoriert und deutlich schneller fährt, als erlaubt, muss im Falle eines Unfalls mit Regressforderungen seiner Versicherung rechnen.

Auch bei Entfernungsangaben unter einem Schild muss man ganz genau hinschauen. Steht unter einem Tempolimit zum Beispiel „500 m“, so bedeutet dies, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung in 500 Metern in Kraft tritt. Sind links und rechts neben der Entfernungsangabe Pfeile abgebildet, gilt die Einschränkung für die genannte Strecke. Das Ende einer solchen streckenbezogenen Einschränkung muss nicht extra angezeigt werden. Der Fahrer kann in diesem Fall nur mit einem Blick auf seinen Tacho abschätzen, wann wieder überholt oder schneller gefahren werden darf.

Anfahrt von ... ... nach Kirchheim ... nach Nürtingen
Stuttgart Flughafen 8 min 18 min
Göppingen 22 min 28 min
Filderstadt 22 min 19 min
Tübingen 40 min 32 min
Reutlingen 37 min 26 min

Was unsere Kunden sagen

Alles bisher Top.

Alles bisher Top.

Ein Kunde aus Kirchheim über unseren ŠKODA-Betrieb.

*) Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

**) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.